Lass uns reden – über Corona

Hier ist es nun. Das was ich eigentlich nie wollte – mich hier über das aktuelle Weltgeschehen zu äussern. Ich war (und bin) immer der Meinung, dass man nicht zu viel Energie in solche Themen stecken sollte, denn das macht es nur schlimmer. Nachdem mich dieser Weltschmerz aber eine ganze Nacht vor dem Einschlafen gehindert hat, wurde mir bewusst, dass ich schon mitten drin stecke. Und hier ist der Text dazu – ohne weiteren Schnick Schnack auf dieser Seite.

Ich werde zu allen Aussagen Quellen verlinken – bevor mich einige als Verschwörungstheoretiker beschimpfen, muss ich erwähnen, dass ich keine Theorien aufstelle. Ich hinterfrage lediglich alles was ich höre und stelle so die Fragen, die mir wirklich wichtig erscheinen. Denkt immer daran, dass auch die Stimmen, die ich hier aufführe Experten sind. Nur weil sie nicht lange Reden in grossen öffentlichen Schauplätzen der Medien halten dürfen, heisst das nicht, dass sie nicht das nötige Fachwissen besitzen. Den Kindern bringen wir bei, dass sie vorsichtig mit Medien umgehen sollen („Glaub nicht alles was du im Fernseher/Internet siehst“), doch ich habe das Gefühl, dass viele Erwachsene sich aktuell selbst nicht daran halten. Nur weil die gängigen mainstream Plattformen alle das gleiche schreiben und nur ein Thema kennen, heisst es nicht, dass all das wahr ist. Hier möchte ich auf einige Punkte hinweisen, die ich hinterfrage und mich, ehrlich gesagt, auch ziemlich belasten. Ich will allen die das lesen nahe legen, dass keiner von uns die absolute Wahrheit kennt. Ich will hier nur, dass die ganze Situation hinterfragt wird und wir nicht wie Schafe nur der Regierung und den Medien nachrennen – das kann fatale Folgen haben. Daher mein Aufruf: Denkt nach. Hinterfragt alles, nicht nur die sogenannten „Verschwörungstheorien“.
Nun kommen wir zum Thema. Um das Kind beim Namen zu nennen: Das Corona-Virus. (Ich berufe mich bei gewissen Zahlen und Daten nur auf die Schweiz. Alles andere würde wohl die Zeit überanspruchen, die ich eigentlich in eine Abschlussarbeit stecken sollte.)

Read More