Best of August 2016: Books

Ich muss mich kurz outen. Ich bin kitschig. Ich steh auf Romane. Ich steh auf Twilight. Auf die absurdeste Vampir-Werwolf-Geschichte überhaupt. Ich steh allgemein auf sehr Fantasievolle Bücher, die kann ich dann mehrmals durchlesen. Anders als im Film kann ich bei den Büchern viel mehr Verbindung zu den Figuren aufbauen. Ich fühl mich Bella sogar ähnlich, abgesehen davon, dass mir sowas wie ihr nie passiert ist. Und ja, ich wollte es nie zugeben. Trotzdem ist es mein Buch des Monats August 2016.

 

Bis(s) zum Morgengrauen – Klappentext

Es gab drei Dinge, deren ich mir absolut sicher war: Erstens, Edward war ein Vampir. Zweitens, ein Teil von ihm – und ich wusste nicht, wie mächtig dieser Teil war – dürstete es nach meinem Blut. Und drittens, ich war bedingungslos und unwiderruflich in ihn verliebt.
Bella und Edward – die Geschichte einer berauschenden, berückenden, betörenden Liebe, einer Liebe gegen jede Vernunft.

1 comment / Add your comment below

  1. Twilight. Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.
    Ich finds aber schön, dass du es „zugibst“. Bestimmt waren/sind wir alle Fans, genauso wie jeder 50 Shades of Grey gelesen hat – und es keiner zugibt.

    Ich war damals (als der Twilight-Film kam) von jetzt auf gleich hardcore Fan – und voll verschossen in Edward.
    Inzwischen íst diese „Liebe“ längst abgekühlt und ich habe fast alle Bücher und Filme verkauft – bis auf den 1. Teil. Denn den mag ich immer noch und den kann man wirklich immer wieder durchlesen, wie du schon sagst.

    Bella mochte ich leider nie – weder im Film, noch im Buch.
    Mein Highlight sind wohl eher die Soundtracks der Filme. Die waren wirklich hervorragend. ^^

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.