Wenn das Handy ruhig wird

Vor einigen Monaten, als das Wetter noch schön und die Welt noch in Ordnung war (okay, in Ordnung ist sie auch jetzt. Ein wenig psychisch anstrengend, aber in Ordnung)… da war ich voll im Element. Am Schreiben, am Klavier spielen, Fotografieren und am tun und lassen was nun sein musste und was war.

Kennt ihr das, wenn ihr einfach nur vertieft seid?

Egal ob beim Schreiben, Spielen, Grafiken, Coden, Lesen oder sogar Fernsehen. Ihr seid mitten in etwas komplett spannendem und fesselndem und nichts und niemanden kann euch rausreissen? Keine Katze, die vor Hunger auf euch rumtänzelt, kein Hund der bellend darauf wartet, dass ihr mit ihm Gassi geht, kein Mitbewohner der mit euch redet? Eure Aufmerksamkeit gilt nur dem was ihr gerade tut? Kennt ihr das?! Naaa?! Naaaa?! xD

Ja, auch ich habe so Momente, zwar war das noch zu den Zeiten eines grossen Kreativ-Hochs (was jetzt eher ein KreaTIEF ist…), aber es war wirklich fabelhaft. Fast. Nichts aber auch wirklich nichts konnte mich aus diesem Moment holen. Bis plötzlich etwas vibrierte. Dann sitz ich da, Hände auf dem Klavier und höre auf zu spielen. Tausend Gedanken kreisen durch meinen Kopf, hauptsächlich aber mit der Frage – weshalb bringt mich das aus dem Konzept?! Was soll ich nun machen? Nachschauen? Weiterspielen? Wieso kann ich das nicht ignorieren? Wer hat mir geschrieben? – Bis ich schlussendlich darauf komme, dass ich mich von so einem Quatsch doch nicht ablenken lasse. Doch die Neugierde ist so gross, dass ich mir alles Mögliche ausmale. Wer mir wohl geschrieben hat, ob es was tolles sein könnte… vielleicht ist es aber auch nur eine total langweilige Spam-Nachricht, die meine Aufmerksamkeit überhaupt nicht verdient?! Alles in allem ist meine Konzentration schon futsch. Nach etwa zehn Minuten entscheide ich mich dann mein Handy anzusehen, auch nur weil mir bewusst ist, dass die Gedanken sonst kein Ende nehmen. Und was wartet auf mich? Eine Spam-Mail.

 

…was mich nach mehrmaliger Wiederholung zu folgendem Schritt bewegte

Mein Handy ist nun dauerhaft lautlos gestellt, ausser wenn ich etwas dringendes erwarte. Kein Klingelton, kein Vibrieren, nur ein Blinken, sobald etwas eintrifft. Ja, es ist Anfangs eine sehr grosse Umstellung und ich habe um die 100 Mal auf mein Handy geschaut – einfach weil ich nicht wusste, ob wohl irgendetwas eingegangen ist. Dann kam erst mal die Ernüchterung: Ich bekomme so viel Kacke auf mein Telefon, das ist nicht zu glauben. Mir war davor nie aufgefallen, dass ich es nicht mal vermissen müsste, wenn es einen Tag zu Hause bleiben würde. Denn mehr als komische E-Mails kommen gar nicht rein. Ich weiss gar nicht, weshalb ich das erst merkte, nachdem mein Handy leise wurde.

Nach einigen Wochen gewöhnt man sich dran. Die Konzentration bleibt wirklich an einem Punkt, eben ausser man erwartet verzweifelt irgendetwas. Das Handy wird sogar für eine Süchtige wie mich zum Teil zu einer Nebensache, ich kann mich besser konzentrieren und erfreue mich tatsächlich immer mehr an dem was ich mache. Einfach nur weil ich voll drin bin und nichts mich ablenken kann. Inzwischen geht es sogar so weit, dass mich jeder Ton und jedes Vibrieren von meinem Handy total nervt. Es bringt mich tatsächlich jedes Mal aus dem Konzept.

 

Mich würde nun echt interessieren, ob dies eine Art Suchtverhalten ist, das nur ich habe? Oder gibt es hier draussen jemanden, dem es ähnlich geht? Ich bin auf alle Fälle froh und sehr glücklich darüber, dass ich für mich selbst eine gte Lösung gefunden habe 🙂

1 comment / Add your comment below

  1. Wiedermal ein Beitrag, in dem ich mich wiedergefunden habe.
    Du hast dieses Gefühl des „im Flow seins“ wirklich gut beschrieben – es IST fabelhaft. Ich hab diese Momente meist, wenn ich an Photoshop sitze, aber sie kommen nicht oft vor. Leider.

    Dieses ewige Ablenken lassen ist furchtbar. Und dieses Suchtverhalten teile ich; haben wahrscheinlich die meisten, die ein Smartphone besitzen. Da bist du nicht allein.
    Ich hab auch gerade mein Handy neben mir liegen und ständig geht der Griff hin, wenn mir jemand etwas schreibt. Dabei hatte ich es die letzten Monate immer lautlos und ohne Push-Benachrichtigungen. Nur hab ich dann gar nicht mehr drauf geschaut und das war auch nicht immer gut xD
    Wie du sagst, 90% der Zeit bekommt man sowieso nur Spam. Der ist unsere Zeit gar nicht wert.
    Ich hab mir z.B. den Facebook-Messenger am Handy deiinstalliert und meine Mailaccounts mal so richtig aussortiert – jede Newsletter-Mail angeschaut, mich ausgetragen. Meist war das nämlich auch nur Spam.
    Vielleicht hilft dir das auch?

    … und das Handy lege ich jetzt außer Reichweite. Und stelle es lautlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .