Best of Oktober 2016: Books

Da ich den ganzen August und September mit Twilight beschäftigt war (ja, ich gebe es noch immer zu), blieb für etwas anderes nicht viel Zeit. Doch ich habe im September wieder eine Shopping-Tour durch meine Lieblings-Buchhandlung gemacht. Hierzu fiel mir direkt ein Buch ins Auge, welches mir schon davor die ganze Zeit aufgefallen war. Das musste ich natürlich unbedingt und sofort haben.

Ich finde die Schreibweise interessant und auch die Art wie das Buch aufgebaut ist. Doch irgendwie fehlt mir Zwischendrin doch noch etwas mehr Spannung. Irgendwie hatte ich gar keine Lust weiterzulesen, irgendwie war ich aber dennoch so neugierig wie es endet und was das alles soll, so dass ich doch das ganze Buch gelesen hatte.

40

 

Girl on the train – Klappentext

Auf alle anderen in diesem Abteil wirke ich völlig normal; ich tue, was sie tun: zur Arbeit pendeln, Termine machen, Dinge erledigen.
WIE MAN SICH IRREN KANN.

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, sieht ihre Bewohner. Und eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes…

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.